Freuen sich über die tolle Beteiligung an der Refinanzierung der lebensrettenden Behandlung: Bethlehem Mekonnen-Tekeste, ihr Vater Mekonnen Tekeste-Kiflu und Ulrich Coppel. Foto: Ulrich Coppel

Knapp 50 Prozent der Behandlungskosten refinanziert

Veröffentlicht von

In Eigener Sache:

Im Oktober diesen Jahres haben der Förderverein des Klinikum Osnabrück, sowie Familie und Freunde von Bethlehem Mekonnen-Tekeste einen Spendenaufruf zur Refinanzierung der Kosten einer lebensrettenden Behandlung an verschiedene Medien verbreitet.

An alle, die sich so großzügig zeigten und sich mit einer Spende an den Förderverein des Klinikum Osnabrück beteiligten: Danke, Danke, Danke! Wir sind auf einem guten Weg und konnten bislang annähernd 50% der der lebensrettenden Behandlung für für Betty, unter Anderem durch Eure Spenden refinanzieren! Bitte helft, dass wir auch noch den Rest zusammen schaffen!

Das geht durch:- Spenden an den Förderverein des Klinikums in Osnabrück:Sparkasse OsnabrückI

BAN: DE91 2655 0105 1551 1480 57

BIC: NOLADE22XXX

Verwendungszweck: „Betty“

oder an die GoFundme-Aktion von Fithawie Habte. Aman Kubrom, Vivian Berhane und Mike Hiwet, die nach Abschluss der Sammlung ebenfalls und in voller Höhe an den Förderverein überwiesen wird. Bitte helft weiter. Teilt, Spendet, sprecht Leute an….

Herzliche Grüße!!!

In den Westfälischen Nachrichten, der Münsterschen Zeitung, und weiteren Zeitungen ist ein toller Artikel von Björn Meyer erschienen. Sehr herzlichen Dank dafür!

https://www.muensterschezeitung.de/content/download/4293490/118718305/file/ALL2ASCH_1310_RBM02.pdf

In der Neuen Osnabrücker Zeitung ist ein toller Artikel von Vincent Buß erschienen. Auch dafür sehr herzlichen Dank!

https://www.pressreader.com/…/20201015/281904480653128

Hier der Link zur GoFundMe-Aktion;

https://de.gofundme.com/f/25zg2ri99c

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.